AGB

┬ž 1 - Vertragsschluss

Die folgenden Vereinbarungen (AGB) enthalten die Bedingungen f├╝r die Teilnahme an den Diensten von Yoo Media Solutions. Es gelten die zum Zeitpunkt der Anmeldung in unserem Dienst geltenden Bedingungen.
┬ž 2 - Vertragslaufzeit

Der Vertrag kann von beiden Seiten jederzeit gek├╝ndigt werden. Noch anfallende Verg├╝tungen und Provisionen werden bei einer K├╝ndigung nicht ausgezahlt.

Bewirbt ein User innerhalb von 3 Monaten keine Programme so erlauben wir uns das Recht den Account ohne Vorank├╝ndigung nach dieser Zeit der Inatkivit├Ąt zu l├Âschen. Bereits erwirtschaftetes Guthaben verf├Ąllt.

┬ž 3 - Datenschutz

Der Antragsteller ist damit einverstanden, dass s├Ąmtliche personenbezogenen Daten gespeichert, automatisch verarbeitet und ausgewertet werden. Alle gespeicherten Daten dienen nur internen Zwecken und werden nicht an Dritte weitergegeben.
┬ž 4 - Teilnahmerecht

Es besteht kein Anspruch f├╝r die Aufnahme bei yoomedia.de. Wir haben eine Frist von sieben Tagen nach der Anmeldung, um Ihre Aufnahme ohne weiteres zu beenden, wird Ihre Webseite in dieser Frist abgelehnt, besteht kein Anspruch auf auf eine Teilnahme. Wir behalten Uns vor Ihre Mitgliedschaft jederzeit ohne Angaben von Gr├╝nden zu k├╝ndigen.

Zus├Ątzlich akzeptieren Sie Mails die ├╝ber Yoo Media Solutions verschickt werden.

Ihre Anmeldedaten m├╝ssen der Wirklichkeit entsprechen, falls gemachte Angaben f├╝hren zur L├Âschung. Ein Anspruch auf Ihr Guthaben haben Sie dann nicht.

siehe auch ┬ž 13 - Teilnahme des Publisher an den Provisionskampagnen der Werbekunden

┬ž 5 - Paid4Seiten

Sogenannte Paid4Seiten ( dazu z├Ąhlen alle Arten von Startseiten, Paimailern, Paidsurfseiten, Loseseiten oder andere Seiten mit irgendeiner Art von Verg├╝tung ) sind ausdr├╝cklich erw├╝nscht. Der jeweilige Sponsor kann jedoch f├╝r jede Kampagne unter Besonderheiten f├╝r solche Webseiten Regeln aufstellen oder diese komplett von seinen Kampagnen ausschliessen.

Generell sind nur folgenden Werbeformen f├╝r Paid4Seiten zu gelassen:
Forced-Klick, Surfbar-Klick, Surfbar-View, Paidmails, PopUps/Popdowns, Layerview, Sale und Lead Kampagnen.

Sollten Kampagnen bestimmten Bedingungen unterliegen so m├╝ssen diese eingehalten werden. Andernfalls kann es unter Umst├Ąnden vorkommen das Verg├╝tungen nicht ausbezahlt werden k├Ânnen.

┬ž 6 - Ausschlussgr├╝nde

Betreiber von Internetangeboten mit pornografischen (ab 18), gesetzlich verbotenen (Warez-/Cracks-Angebote, Links auf solche Angebote oder illegale MP3-Files), radikalen, rassistischen oder sonstigen nicht zul├Ąssigen Inhalten sind von der Teilnahme bei yoomedia ausgeschlossen. Ebenso alle Webseiten die lediglich aus Werbung bestehen oder noch nicht fertiggestellt ("Under Construction") sind. Dar├╝ber hinaus beh├Ąlt sich yoomedia das Recht vor, einen Teilnahmeantrag auch ohne Angabe von Gr├╝nden jederzeit abzulehnen.
┬ž 7 - ├änderungen der Teilnahmebedingungen

Im Falle einer Änderung der Teilnahmebedingungen werden Sie von Uns darüber benachrichtigt. Jeder Teilnehmer kann, sofern er mit der Änderung der Teilnahmebedingungen nicht einverstanden ist, den Vertrag mit yoomedia mit sofortiger Wirkung kündigen. Wir kein Einspruch innerhalb einer Frist von 2 Wochen eingelegt, so gilt die Änderung als angenommen.
┬ž 8 - Haftung

Bei Server-Ausf├Ąllen ├╝bernehmen wir keine Haftung f├╝r nicht gez├Ąhlte Einheiten. Ein Anspruch gegen yoomedia seitens der User und Sponsoren besteht nicht. yoomedia haftet nicht f├╝r entstandene Sch├Ąden die durch den Einbau von Codes entstanden sind. Bei Ausf├Ąllen k├Ânnen den Usern keine Ausgleiche gegeben werden. Ausf├Ąlle sind nicht beabsichtigt und werden in der Regel vorher angek├╝ndigt.
┬ž 9 - Verg├╝tung und Auszahlung

Die Verg├╝tung ist je nach Programm und Art des Programmes verschieden. Sie unterliegt daher keiner festen Verg├╝tungsstruktur. YooMedia ist es erlaubt fehlerhaft eingestellte Kampagnen mit falscher Verg├╝tung durch Zahlendreher etc. nachtr├Ąglich zu korrigieren, soda├č die Verdienste der User f├╝r diesen Zeitraum neu berechnet werden.

S├Ąmtliche in den Statistiken ausgewiesenen Verg├╝tungen sind bis zu dem Zeitpunkt als schwebend zu erachten, bis YooMedia dem Werbepartner die Auszahlungsbest├Ątigung als E-Mail ├╝bermittelt.

Sponsoren sind selbst f├╝r die H├Âhe der Verg├╝tung verantwortlich, sie m├╝ssen sich lediglich an die Mindestverg├╝tungen und Mindestbuchungsmengen
halten.

┬ž 9.1 - Auszahlung

Die Auzahlungsgrenze liegt bei 15 Euro. Erreicht ein User diesen Betrag, so kann er die Auszahlung via PayPal oder per Bank veranlassen.
Auszahlungen per Bank werden nur innerhalb der EU ausgef├╝hrt, f├╝r alle ├╝brigen gilt die Auszahlungsart via PayPal.

Eine Auszahlung erfolgt in der Regel zum 15. eines Monates. Unter Umst├Ąnden kann sich die Auszahlung um 2-3 Tage verz├Âgern falls das Datum auf einen Sonn- bzw. Feiertag liegt oder anderen sonstigen Gegebenheiten.

┬ž 9.2 - Pr├╝fen einer angefordeten Auszahlung

Vor jeder Auszahlung wird Ihre Auszahlung ├╝berpr├╝ft. Sollten keine Verst├Â├če festgestellt werden, wird der angeforderte Betrag ausgezahlt.

Sollten wir den Verdacht einer zu Unrecht angeforderten Auszahlungen haben so werden wir die Auszahlung zur├╝ckstellen, solange des Sachverhalt gekl├Ąrt ist.

┬ž 9.3 - Auszahlungen allgemein

Auszahlungen werden in Netto vorgenommen, au├čer der User ist vorsteuerabzugsberechtigt. In diesem Fall werden die Auszahlungen Brutto ausgef├╝hrt, daf├╝r ist es notwendig das Formular zur Umsatzsteuerabf├╝hrung im Mitgliederbereich ausgef├╝llt an Uns zur├╝ckzusenden.

Bei einer Auszahlung erh├Ąlt der User einen Auszahlungsbeleg als PDF-Dokument, welcher im Mitgliederbereich hinterlegt ist.

Der User ist selbst daf├╝r verantwortlich das seine Auszahlungsdaten (Kontodaten bzw. PayPal Adresse) richtig hinterlegt sind. Sollte aufgrund falscher Daten eine Auszahlung nicht m├Âglich bzw. falsch ├╝bersandt sein, so ├╝bernimmt yoomedia daf├╝r keine Haftung.

┬ž 9.4 - K├╝ndigung und L├Âschung

Sie k├Ânnen Ihren Account jederzeit ohne Angabe von Gr├╝nden k├╝ndigen. Dieses k├Ânnen Sie aus Ihrem Account heraus machen. Sofern Ihr Guthaben die Auszahlungsgrenze von 15 ÔéČ erreicht hat k├Ânnen Sie eine Auszahlung beantragen. Nat├╝rlich ist es auch m├Âglich ab einem Betrag von 10 ÔéČ das Guthaben auf einen Sponsorenaccount zu transferieren. Liegt Ihr Guthaben beim Zeitpunkt der K├╝ndigung unter den obigen Grenzen, so k├Ânnen wir keine Auszahlung bzw. Guthabentransfer veranlassen. Ihr Guthaben wird in diesem Falle verfallen. Wir bitten Sie dieses zu ber├╝cksichtigen.
┬ž 10 - Allgemeines

F├╝r den Vertrag gilt Deutsches Recht. Gerichtsstand ist Paderborn.

Sofern Sie sich bei uns angemeldet haben, bekommen Sie in unregelm├Ą├čigen Abst├Ąnden Informationen ├╝ber unser Netzwerk per Mail zugesandt. Sie werden z.B ├╝ber ├änderungen, Neuerungen oder neue Kampagne in unserem Netzwerk informiert.

Dieses akzeptieren Sie mit der Anmeldung. Im Mitgliederbereich k├Ânnen Sie den Empfang auch deaktivieren.

Im Falle einer Zahlungsunf├Ąhigkeit bzw. Schliessung des Dienstes seitens YooMedia besteht kein Anspruch auf ihr Guthaben.

┬ž 11 - Werbemittel Einbauregeln

Bestimmte Werbemittel d├╝rfen nur in entsprechenden Webseiten, Webseitentypen eingebaut werden.

Wir behalten uns vor, bestimmte Seiten nur f├╝r entsprechende Werbeformen freizuschalten.

Werbemittel die auf einer Webseite sichtbar sind, sollten so angebracht werden das Sie bei einer
Monitor-Aufl├Âsung von 800x600 sichtbar sind.

Der Einbaucode welche f├╝r jede Werbeart von unserem System generiert wird, darf in keinster Weise abge├Ąndert werden.
Jeglich ├änderung am Einbaucode zieht eine Sperrung der Webseite und des Account nach sich. S├Ąmtliches Guthaben verf├Ąllt, da ein T├Ąuschungsversuch vorliegt.

┬ž 11.1

Surfbarview und Surfbaklickkampagnen d├╝rfen ausdr├╝cklich NUR in Surfbars eingebaut werden, die allein nur f├╝r Banner sind und keine Mindestklickrate besitzen! Besucher- oder Traffic-Surfbars sind untersagt.
Dadurch sind auch Bannerview und Bannerklickkampagnen f├╝r Surfbars verboten.

┬ž 11.2

Bei dem Einbinden von Pop Ups Pop Downs ist KEIN weiteres, paralleles Popup auf der Seite gestattet. Der Einbau in eine Rotation ist erlaubt.
┬ž 11.4

Die beworbene Seite, auf der Banner-, Textlink- und Layerview-Programme angezeigt werden, darf nicht in Besuchertauschsystemen oder in sonstige Traffic verursachenden Dienste verwendet werden. Bannerklick Programme d├╝rfen nicht als Forcedklicks mi├čbraucht werden.
┬ž 11.3

Bei Klickraten (betrifft nur Banner-, Textlink- und Layer-Programme) unter 0,20% ist yoomedia berechtigt, dem User keine oder dem Anteil entsprechenden Betrag auszuzahlen. Dies muss jedoch vom Sponsor gemeldet werden! yoomedia beh├Ąlt sich das Recht vor, Seiten f├╝r bestimmte Werbeformen zu sperren!

┬ž 11.5

Klickraten von mehr als 5 % (ausgenommen Forced-Klick Kampagnen) bei Bannerklicks und Bannerviews sind nicht erlaubt. ├ťberschreitet ein Webmaster diese Grenze wird ihm der Verdienst von allem, was dar├╝ber hinaus geht, nicht mehr verg├╝tet und abgezogen und dem Sponsor wieder gutgeschrieben.
┬ž 11.6

Eigenklicks auf Banner sowie Klickaufforderung und/oder Zwangsklicks sind strengstens untersagt (mit Ausnahme von Forced-Programmen) und f├╝hren im Extremfall zur Accountl├Âschung. Es ist lediglich ein Klick zur ├ťberpr├╝fung der Funktionalit├Ąt des Banners bzw. des Codes erlaubt. Dem Besucher eines Bannerklicks darf unter keinem Umst├Ąnden ein Vorteil oder eine Verg├╝nstigung aus diesem Klick entstehen, da es sich dann um einen Forcedklick handelt.

Texte wie "Klick den Banner um mich zu Unterst├╝tzen", "Klick nicht meinen Sponsor" oder "Sponsoren Banner" oder ├Ąhnliches sind strengstens untersagt.

Pro Seite darf nun ein gleiches Werbemittel je Kampagne verwendet werden. Es darf sich z.B nicht mehrfach auf einer Seite der gleiche Banner, Textlink etc. befinden. In einer Rotation und auf verschiedenen Unterseiten ist dieses nat├╝rlich erlaubt.

┬ž 11.7

Das automatische, durch technische Vorrichtungen Erzeugen von Klicks oder Abschl├╝ssen durch den Werbepartner ist nicht zul├Ąssig und gilt als Betrug.

Manipulation oder sonstiger Betrug f├╝hren je nach Intensit├Ąt zur Sperrung oder L├Âschung des Accounts. Des Weiteren muss ein Schadensersatz von mindestens 50EUR gezahlt werden. Aufjedenfall verf├Ąllt s├Ąmtlich erwirtschaftes Guthaben. Egal ob dieses zwischenzeitlich auf legalen Wege erwirtschaftet wurde. Der Versuch des Betruges f├╝hrt zum Verlust s├Ąmtliches erwirtschaften Guthabens.

Der Publisher ist danach in der Beweispflicht einen geringeren Schaden nachzuweisen.

┬ž 11.8

Text-Mails und HTML-Mails d├╝rfen ausschliesslich nur als Mail verschickt werden. Das bedeutet das diese Mails einem Emailpostfach zugestellt werden und von dort heraus best├Ątigt werden. Eine Best├Ątigung ├╝ber eine s.g. Inbox ist nicht gestattet.
┬ž 11.9

Nicht erlaubt sind weiterhin Seiten ohne Inhalt und Seiten, die nur zum Erzeugen der Views/Popups/Popdowns geschaffen wurden. Insbesondere der Einbau in leeren Frames oder in Best├Ątigungseiten ist strengstens untersagt.


┬ž 12 - Regeln f├╝r den Sponsor

Bitte beachten Sie entsprechende Regeln an die sich als Sponsor zu halten haben.

┬ž 12.1

Verboten ist das Bewerben von Seiten mit pornografischen Inhalten, Seiten, die selbst installierende Programme enthalten, verbotene Inhalte beinhalten und Seiten, die den Browser ver├Ąndern sind nicht gestattet.
┬ž 12.2

Jeder Sponsor ist selbst daf├╝r verantwortlich, dass Betrug aufgedeckt wird. Sollten Sie als Sponsor Betrug oder Manipulation feststellen, so melden Sie sich bitte umgehend bei uns!

Wir ├╝bernehmen keine Verantwortung f├╝r festgelegte Besonderheiten vom Sponsor. Jeder Sponsor ist selbst f├╝r die Einhaltung der Besonderheiten verantwortlich.
Eine Zur├╝ckverg├╝tung von unsachgem├Ąssen Klicks bzw. Views, welche durch die auferlegten Besonderheiten entstanden sind, ist daher nicht m├Âglich.

Sponsoren k├Ânnen Benutzer nachtr├Ąglich von den Kampagnen sperren.

┬ž 12.3

Eingezahlte Betr├Ąge auf das Werbeguthaben werden NICHT wieder ausgezahlt. Dazu z├Ąhlt auch Werbeguthaben was durch Gutscheine generiert wurde.
┬ž 12.4

YooMedia ist nicht dazu verpflichtet, einem Sponsor die volle Anzahl an Klicks gutzuschreiben, sofern diese gefakt wurden. Es kann vorkommen das Klicks bei gebuchten Mailkampagnen von Seiten generiert werden, welche nicht mit der eingetragenen Seite des Users ├╝bereinstimmt. Daf├╝r kann keine Haftung ├╝bernommen werden. Klicks werden nicht r├╝ckverg├╝tet.
┬ž 12.5

Kontoaufladungen m├╝ssen innerhalb von 10 Tagen beglichen werden. Wir behalten Uns das Recht vor soweit es n├Âtig ist Mahnungen zu versenden.
┬ž 12.6

Der Trackingcode, der bei Sale und Lead Kampagnen auf die Anmeldebest├Ątigungsseite eingebettet werden muss, darf auf keinen Fall w├Ąhrend der Aktivit├Ąt der Kampagne entfernt werden. Kontrollen finden regelm├Ą├čig statt.

Bei Sale und Lead Kampagnen hat der Sponsor das Recht Sales bzw. Leads nicht zu verg├╝ten. In diesem Falle muss aber ein wichtiger Grund vorliegen

┬ž 12.7

Sollte ein Sponsor obige Regeln nicht beachten, so ist es YooMedia gestattet, Teile des Kampagnen-Guthabens abzuziehen oder diese ganz zu l├Âschen. Es kann auch Werbe- bzw. Guthaben abgezogen werden.
┬ž 12.8

Offene unbest├Ątige Leads- bzw. Sales m├╝ssen innerhalb von 30 Tagen vom jeweiligen Sponsor bearbeitet werden.

Wird keine Bearbeitung dieser Leads- bzw. Sales festgestellt, so werden diese automatisch nach 45 Tagen durch Yoo Media best├Ątigt.

┬ž 13 - Teilnahme des Publisher an den Provisionskampagnen der Werbekunden

Der Publisher garantiert, dass die Websites (einschlie├člich der Domain) und deren Inhalte den jeweils anwendbaren, mindestens aber den deutschen gesetzlichen Bestimmungen entsprechen, z.B. eine ausreichende Anbieterkennzeichnung enthalten und keine Rechte Dritter (insbesondere auch Pers├Ânlichkeitsrechte, Urheberrechte, Markenrechte) verletzen.
Insbesondere garantiert er, dass die auf der Website bereitgehaltenen Inhalte nicht gegen die strafgesetzlichen oder jugendsch├╝tzenden Bestimmungen versto├čen. Insbesondere garantiert der Publisher, dass weder pornographische, jugendgef├Ąhrdende oder die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen beeintr├Ąchtigende oder in die Liste der jugendgef├Ąhrdende Medien aufgenommene, kriegsverherrlichende, nationalsozialistische, volksverhetzende, zur Gewalt oder Rassenhass aufstachelnde oder beleidigende Inhalte Bestandteil der angemeldeten Werbetr├Ąger sind noch dass auf diesen Werbetr├Ągern Anleitungen zu Straftaten abrufbar sind.

┬ž 13.1 - Manipulation

Beim Versuch YooMedia und deren Werbepartner in irgendeiner Art und Weise zu manipulieren, wird dieses mit sofortiger Sperrung und Ausschlu├č vom Netzwerk bestraft. Der gesperrte Partner muss nicht von YooMedia ├╝ber die Sperrung informiert werden.
Das komplette Guthaben wird dem betroffenen Merchant komplett zur├╝ckerstattet.
Der gesperrte Publisher verliert den kompletten Anspruch auf Auszahlung und bereits erwirtschafteten Guthaben.

YooMedia beh├Ąlt sich bei versuchten Manipulationen ausdr├╝cklich rechtliche Schritte wegen versuchten Betruges vor. Im Falle einer Sperrung ist eine erneute Anmeldung oder Reaktivierung f├╝r die betroffene Person und Angeh├Ârigen im selben Haushalt nicht mehr m├Âglich.

Siehe dazu auch ┬ž 13.2 - vors├Ątzliche Manipulation

┬ž 13.2 - vors├Ątzliche Manipulation

Bei vors├Ątzlicher Manipulation von Klicks, Views, Leads, Sales durch

a) aufgrund von k├╝nstlich erzeugten Traffic. K├╝nstlicher Traffic bedeutet alle ung├╝ltigen oder unfreiwilligen Transaktionen, die sich insbesondere aus automatischem ├Âffnen (sogenannte automatische Browser├Âffnung), sogenannten Spider- Programmen, Maschinen, Anmeldung ├╝ber generierte Trashmails, Chats oder Diskussionsforen eines Browser ergeben k├Ânnen und somit nicht auf einer aktiven Handlung eines Besuchers zum Auffinden einer bestimmten Websites beruhen.
b) Manipulation des Reportingsystems z.B. weil klickerzeugende Programme oder ├Ąhnliche Techniken verwendet wurden.
c) vom Publisher erzwungen wurden.

f├╝hrt zu Sperrung des Accounts, Einbehaltung des Guthabens.

Wir behalten Uns im Falle eines Regressanspruchs durch den Werbekunden der betroffenen Werbekampagnen dieses an den Publisher weiterzugeben. Der Publisher stellt YooMedia in diesen Angelegeheiten auf erstes Anfordern von allen Anspr├╝chen Dritter frei und ├╝bernimmt die Kosten einer erforderlichen Rechtsverteidigung.

Zus├Ątzlich behalten wir es Uns frei eine Vertragsstrafe zu verh├Ąngen, falls eine vors├Ątzliche Manipulation nachweisbar ist.

┬ž 14 Weitervermarktung

Die Weitervermarktung unserer Kampagnen in anderen Sponsornetzwerken oder Tauschsystemen ist untersagt.

Ausgenommen davon sind Lead-Kampagnen und Sale-Kampagnen. Diese Kampagnenarten sind f├╝r die Weitervermarktung freigegeben.

Bei diesen Kampagnen m├╝ssen zwingend die Kampagnenbedingungen eingehalten werden. Andernfalls kann es vorkommen das Events nicht verg├╝tet werden und Sie von der Bewerbung der Kampagnen ausgeschlossen werden.

┬ž 15 - Haftungsausschluss

Nachfolgende Haftungsausschl├╝sse gelten ausschlie├člich, soweit keine Verletzung von Leben, K├Ârper, Gesundheit oder grobes Verschulden von Yoomedia vorliegt. Der Sponsor stellt der Firma Yoomedia und die von ihr Vermittelten Webmaster/Partner als Teilnehmer an seinem Partnerprogramm von s├Ąmtlichen Schadensersatzanspr├╝chen, Haftungsanspr├╝chen und jeweiligen Kosten frei, die der Firma Yoomedia und / oder den Partner dadurch entstehen, dass ein Anspruch gegen sie geltend gemacht wird, dem zufolge verwendete Werbung des Sponsors gegen das Wettbewerbsrecht, gewerbliche Schutzrechte Dritter oder andere Gesetze bzw. Verordnungen versto├čen. Der Sponsor haftet gegen├╝ber dem Unternehmen Yoomedia und ihren Partnern f├╝r die von ihm zur Verf├╝gung gestellte Werbung. F├╝r Schadensersatzanspr├╝che, Haftungsanspr├╝che und sonstige Kosten, die durch die Einstellung eines Hyperklinks auf eine Partner-Webseite mit Gewaltdarstellungen, sexuell eindeutigen Inhalten, diskrimminierende Aussagen oder Darstellungen hinsichtlich Geschlecht, Religion, Nationalit├Ąt, usw. oder Links auf andere Seiten mit entsprechenden Inhalten entstehen, haftet der Partner gegen├╝ber dem Sponsor.
┬ž 16 - Salvatorische Klausel

Sollte eine dieser Bestimmungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der ├╝brigen Bestimmungen nicht ber├╝hrt.
Stand: 18.05.2010